Newsletter November 2017

Mit unserem Newsletter möchten wir vom Verein Astronomiemuseum e.V. auf die nächsten Veranstaltungen an der Sternwarte Sonneberg aufmerksam machen.

Montagsvortrag am 6. November 2017: Narren, Noten und Neutrinos

Um "Geisterteilchen" geht es im kommenden Montagsvortrag am 6. November 2017 um 19 Uhr im Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg. Unter dem Titel "Narren, Noten und Neutrinos" spricht Dr. Christian Spiering vom DESY in Zeuthen bei Berlin über sein Forschungsgebiet. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Die Astroteilchenphysik ist ein Grenzgebiet zwischen Teilchenphysik, Astrophysik und Kosmologie. Seit den achtziger Jahren arbeitet Christian Spiering auf dem Gebiet der Neutrinoastronomie. Er war federführend an großen internationalen Neutrinoexperimenten beteiligt. Mit dem Neutrinoteleskop Ice Cube konnten Forscher 2013 die ersten Neutrinos aus kosmischen Beschleunigungsprozessen nachweisen. Spiering ist heute Koordinator des weltweiten Neutrinonetzwerkes GNN (Global Neutrino Network) und einer der leitenden Wissenschaftler des Neutrinoteleskops "IceCube" am geografischen Südpol. Er zeichnet das schillernde Porträt des Neutrinos, berichtet von der Arbeit am Südpol und erklärt die Ergebnisse von IceCube.

Neutrinos sind die exotischsten aller bekannten Elementarteilchen – und außerdem die einzigen Teilchen, in deren Zusammenhang mittlerweile vier Nobelpreise verliehen wurden. Nicht nur Physiker, sondern auch Schriftsteller, Musiker und Filmemacher fühlten sich durch diese „Geisterteilchen“ inspiriert, ganz zu schweigen von zweifelhaftern Liebhabern esoterischer Ideen.

Botschafterausstellung vom 17.11. bis 14.12.2017

Vom 17. November 2017 bis zum 14. Dezember 2017 stationiert bei uns die Wanderausstellung der Museumsregion Sonneberg-Hildburghausen. Unter dem Motto „Himmel und Erde“ stellen 18 Museen jeweils ein Objekt aus ihrem Fundus für diese Ausstellung zur Verfügung. Die so entstandene Wunderkammer zeugt von jahrhundertealter Kulturgeschichte und der Vielfalt dessen, was es in den Museen zu diesem Thema zu entdecken gibt.

Singspiel "Der kleine Prinz" am 17.11.2017

Am 17. November werden wir die Musikschule Sonneberg bei uns im Museum zu Gast haben. Die Kinder der Musikschule studierten in den vergangenen Wochen fleißig die Kinderoper "Der kleine Prinz" ein und freuen sich nun auf ihr Publikum. Um 18 Uhr beginnt die Aufführung.


Beobachtungsabende

Die nächsten Beobachtungsabende beginnen um 18 Uhr. Wir starten mit einem Einführungsvortrag im Hörsaal, wo wir zunächst einmal mit Hilfe einer Software das aktuelle Geschehen am Himmel erkunden. Anschließend geht es dann in eine der Kuppeln, wo wir die Teleskope auf die interessantesten Objekte des Herbststernenhimmels ausrichten, darunter auch unsere Nachbargalaxie Andromeda.

Besucher sind ohne Voranmeldung jederzeit herzlich willkommen. Die Terminliste finden Sie auch auf unserer Seite Termine.


Ausblick auf Dezember

Montagsvortrag am 4. Dezember 2017 um 19 Uhr

Unser nächster Nachbarstern ist etwa 4 Lichtjahre entfernt, und klassische Raketen würden für den Flüg über 100.000 Jahre benötigen. Die Initiative "Breakthrough Starshot" entwickelt momentan ein sehr leichtes Sonnensegel und einen starken Laser, um die Reise mit einer unbenannten Sonde innerhalb von 20 Jahren Flugzeit zu absolvieren.

Zwei Forscher aus Deutschland haben nun Studien vorgelegt und vorgeschlagen, auf den teuren Laser zu verzichten. Man könnte stattdessen die Leuchtkraft unserer Sonne verwenden, losfliegen, und die Bremskraft des Dreifachsternsystems Alpha Centauri verwenden, um in einem komplizierten Manöver in einen Parkorbit um den bekannten Exoplaneten Proxima b einzuschwenken. Einer der Autoren, Michael Hippke, erläutert dieses Manöver anschaulich in Wort und Video, und diskutiert gemeinsam mit Ihnen die Vor- und Nachteile dieser Technologie. Würden Sie ein Projekt finanziell unterstützen, das zwar ein Foto eines fernen Planeten liefern kann, das aber erst ihre Enkel zu sehen bekommen?


Aktuelle Ausstellung

Das Astronomiemuseum präsentiert Ihnen ein vielfältiges Programm für die ganze Familie. Verbringen Sie einen Nachmittag im Sonnensystem und lernen Sie die Sonne, Planeten und andere Himmelskörper besser kennen. Kommen Sie mit auf eine Expedition, bei der ein Eisenmeteorit geborgen wird. Erfahren Sie mehr über die Sternbilder und tauchen Sie ein in die Tiefen des Kosmos.

Ein weiterer Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte der Sternwarte Sonneberg und deren Gründer Cuno Hoffmeister. Möchten Sie einmal im berühmten Plattenarchiv stöbern und nachschauen, wie der Sternenhimmel am Tag Ihrer Geburt ausgesehen hat? Oder wollten Sie schon immer wissen, wie ein Blinkkomparator funktioniert?

Dann kommen Sie doch auf einen Besuch vorbei, wir freuen uns auf Sie.
Unsere Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 13:00 bis 17:00 Uhr

Alle Veranstaltungen und weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite des Astronomiemuseums. Eine ausführliche Rückschau auf unsere Veranstaltungen finden Sie ebenfalls auf unserer Webseite, unter der Rubrik "Rückblick".

Clear skies
Das Team von Astronomiemuseum e.V.

Drucken