Marsabend 21. Mai 2016

Am Abend des 21. Mai trafen wir uns an der Sternwarte, um einen Blick auf Mars zu werfen, der gerade in Opposition zur Sonne stand. Das dominierende Objekt am Himmel war allerdings der Vollmond. Er zog einfach alle Aufmerksamkeit auf sich. Die Schleierwolken taten ihr Übriges und erschienen rund um den Mond in den schönsten Farben.

Auch Jupiter, der König der Planeten, war am Abendhimmel vertreten. Er zeigte sich bereits in der Dämmerung, sodass wir als Erstes das Fernrohr auf ihn richteten. Alle 4 Monde waren zu sehen, drei auf der einen und einer auf der anderen Seite des Jupiterglobus. Auch die Streifen in seiner Atmsphäre waren wieder gut zu erkennen.

Später entdeckten wir dann endlich Mars, zunächst noch zwischen den Bäumen und mitten in einigen Wolkenstreifen. Unverkennbar leuchtete er in kräftigem Rot-Orange und kämpfte um Aufmerksamkeit, denn der Vollmond stand ganz in seiner Nähe.

Im Teleskop war das Planetenscheibchen gut zu sehen, allerdings konnten wir diesmal keine Oberflächenstrukturen erkennen. Da störte das Mondlicht doch zu heftig. In einer Woche, beim nächsten Marsabend, wird der dann abnehmende Mond deutlich später aufgehen als Mars und unsere Beobachtungen nicht mehr stören.

Etwa eine dreiviertle Stunde nach der ersten Marssichtung tauchte ein weiterer Leuchtpunkt in der gleichen Himmelsgegend auf: es war Saturn. Auch er musste sich erst gegen Bäume, Wolken und Mondlicht durchsetzen. Im Teleskop war er gut zu erkennen. Derzeit haben wir einen schönen Draufblick auf sein Ringsystem.

Saturn wird Anfang Juni ebenfalls in Opposition kommen, also bis dahin noch etwas heller und größer werden. Wir freuen uns daher schon auf die Saturnabende im Juni.

Impressionen von Mond und Planeten

Abendstimmung

Abendstimmung

Mondaufgang

Mondaufgang

Farbspiele

Farbspiele

Jupiter und Monde

Jupiter und Monde

Mond mit Hof

Mond mit Hof

Vollmond

Vollmond

Mond und Mars

Mond und Mars

Helle Nacht

Helle Nacht

Mars

Mars

Saturn

Saturn

Drucken