ZurückvCal/iCal
Datum:
03.09.2018
Zeit:
19:00
Referent:
Dr. Andreas Müller
Institut:
Exzellenzcluster Universe, TU München
Organisator:
Astronomiemuseum e.V.
Kontaktperson:
Thomas Müller,Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort:
Hörsaal Astronomiemuseum

Schon seit Jahren versuchen Astronomen Schwarze Löcher direkt zu fotografieren. Das ist gar nicht so einfach, weil der absolut schwarze Fleck, den jedes Schwarzes Loch hat, furchtbar klein ist. Das liegt zum einen daran, weil die Löcher so kompakt sind; zum anderen sind sie einige hundert bis tausend Lichtjahre entfernt. Je schwerer das Loch ist, umso größer ist der „Schatten“. Radioastronomen, die am "Event Horizon Telescope" beteiligt sind, sind erst jetzt kurz davor den ersten Schnappschuss des schwersten Schwarzen Lochs in der Milchstraße zu liefern. Der Astrophysiker und Buchautor Dr. Andreas Müller („10 Dinge, die Sie über Gravitationswellen wissen wollen") fasst den aktuellen Stand zusammen.