Drucken
Datum:
14.09.2020
Zeit:
19:00
Referent:
Prof. Dr. Michael Fleischhauer
Institut:
Universität Kaiserslautern
Organisator:
Astronomiemuseum e.V.  Website
Kontaktperson:
Thomas Müller,Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon:
+49 3675 81218
Ort:
Astronomiemuseum

Quantum computing und quantum supremacy sind zwei Begriffe, die in den letzten Jahren schon fasst zu einer Obzession der populärwissenschaftlichen Medien geworden sind. Und das ist kein Wunder, denn ein voll funktionsfähiger quantum computer wäre einer der tiefgreifendsten technischen Errungenschaften des Jahrhunderts. Seit große Technologiegiganten sich des Themas angenommen haben, ist die Erwartung groß, dass so ein quantum computer in greifbare Nähe gerückt ist und alles "nur noch" eine Frage der Ingenieurskunst ist.

Aber was ist ein quantum computer eigentlich und warum verknüpfen wir mit ihm so große Erwartungen die Millioneninvestitionen der Industrie und nationale wie internationale Forschungs- und Entwicklungsprogramme mit enormen Finanzvolumen rechtfertigen?

Kurz gesagt sind sie Maschinen, die die Regeln der Quantenphysik, d.h. die Gesetzmäßigkeiten des Mikrokosmos ausnutzen, um Information auf neuartige Weise zu kodieren und zu verarbeiten. Damit sind sie prinzipiell in der Lage Probleme zu lösen, die für klassische Rechner eine enorme Herausforderung darstellen und versprechen zahlreiche Durchbrüche für notorisch schwierige Probleme wie Suchalgorithmen, Optimierungsprobleme, und wichtige Anwendungen in der Chemie und Physik. Der Vortrag soll die Grundprinzipien von Quantenrechnern verständlich machen, ihre Perspektiven aber auch Grenzen aufzeigen. Darüber hinaus  soll die Frage kritisch beleuchtet werden was realistisch in den kommenden Jahren zu erwarten ist. Was ist echte Perspektive, was ist nur hype?

Kategorie Montagsvorträge