Skip to main content

Heute vor ...

Wichtige Ereignisse aus Astronomieforschung und Raumfahrt

... 426 Jahren

17.04.1598

wurde Giovanni Riccioli geboren

( * 17.04.1598 - 25.06.1671)
Giovanni Battista Riccioli oder Giambattista Riccioli war ein italienischer Priester und Astronom und einer der Pioniere der Selenografie (Mondforschung).

Noch heute ist sein Werk "Der Neue Almagest" bekannt wegen der veröffentlichten Mondkarte. Die Kartierung des Mondes basierte auf Beobachtungen mit dem Teleskop, die er und sein Assistent Francesco Maria Grimaldi machten. Vielen Formationen gab Riccioli Namen, die noch heute gültig sind. So wurden von ihm markante Mondkrater nach berühmten Astronomen, Wissenschaftlern und Philosophen benannt, unter anderem auch nach Kopernikus, Kepler und Galilei. Die hellen Bereiche erkannte er richtig als Hochländer und nannte sie "Terrae" (Plural von lat. terra, Land), während er die dunklen Bereiche (in der Annahme von Wasser) als "Maria" (Plural von lat. mare, Meer) bezeichnete.

1650 ist Giovanni Riccioli der erste Mensch, der einen optischen Doppelstern beschreibt – Mizar und Alkor in der Mitte der Deichsel des Sternbilds Großer Bär (Großer Wagen, Ursa major). Des Weiteren entdeckte er die Schatten der Jupitermonde auf dem Jupiter. Darüber hinaus arbeitete Riccioli an einer Methode zur Messung des Sonnendurchmessers und er war ein überzeugter Verfechter des gregorianischen Kalenders.

Zu Ehren von Giovanni Riccioli wurden zwei Mondstrukturen nach ihm benannt, der Riccioli Krater und die Riccioli Rillen (Rimae Riccioli).

Quelle: Wikipedia


... 54 Jahren

17.04.1970

Rückkehr von Apollo 13

Apollo 13 war eine Raumfahrtmission des US-amerikanischen Apollo-Programms im April 1970. Nach der Explosion eines Tanks während des Fluges zum Mond musste die geplante Mondlandung aufgegeben werden.

Technische Improvisation war nötig, um die drei Besatzungsmitglieder in ihrem beschädigten Raumfahrzeug lebend zur Erde zurückzubringen. Dieser Apolloflug war der einzige, der vorzeitig abgebrochen werden musste.

Am 17. April 1970 um 13:07 Uhr wasserte Apollo 13 problemlos im Pazifik, wo die Crew von der USS Iwo Jima (LPH-2) aufgenommen wurde.

Quelle: Wikipedia