Heute vor ...

Wichtige Ereignisse aus Astronomieforschung und Raumfahrt

... 117 Jahren

04.02.1906

wurde Clyde William Tombaugh geboren

( * 04.02.1906 - 17.01.1997)
Tombaugh ist der Entdecker des Zwergplaneten Pluto (1930), der bis 2006 als neunter Planet des Sonnensystems galt.

Am 18. Februar 1930 machte er die Entdeckung seines Lebens, indem er ein bewegtes Objekt als das lange gesuchte trans-neptunische Objekt erkannte. Es war die insgesamt dritte, noch 1916 von Sir Percival Lowell finanzierte systematische Suchaktion. Der unbekannte Himmelskörper wurde später nach dem römischen Gott der Unterwelt Pluto benannt, der sich unsichtbar machen konnte (entscheidend sollen auch Lowells Initialen PL gewesen sein).

In den Folgejahren entdeckte Tombaugh Hunderte neuer Asteroiden und zwei neue Kometen. Die Aberkennung des Planetenstatus von Pluto im Jahr 2006 erlebte Tombaugh nicht mehr.

Quelle: Wikipedia


... 7 Jahren

04.02.2016

starb Edgar Mitchell

(17.09.1930 - 04.02.2016)
Edgar Mitchell war ein amerikanischer Astronaut und der sechste Mensch, der den Mond betrat.

Mitchell war 1971 der Pilot der Landefähre von Apollo 14, dem dritten erfolgreichen bemannten Mondlandeunternehmen. Dabei führte er zwei Ausstiege mit über neun Stunden Gesamtdauer aus. Er war außerdem als Ersatzpilot der Mondfähren von Apollo 10 und Apollo 16 eingeteilt.

Am 1. Oktober 1972 schied er bei der NASA aus und gründete eine eigene Firma, die Edgar Mitchell Corporation in Palm Beach (Florida). Außerdem gründete er das Institute of Noetic Sciences, welches sich mit Bewusstseinsveränderungen befasst, wie er sie nach der Landung auf dem Mond bei sich beobachtete. Mitchell wandte sich verstärkt esoterischen Themen und deren Erforschung zu. Wiederholt äußerte er sich auch zum UFO-Phänomen und vertrat dabei die Außerirdischen-Hypothese.

Quelle: Wikipedia


nach oben