Das Leitbild des Astronomiemuseums

was uns antreibt

Thüringens Tor zum Universum

Das Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg ist die zentrale Stelle in Thüringen, Nordbayern und der Metropolregion Nürnberg, wenn es um die Popularisierung der Astronomie geht.
In unseren Sammlungen, Ausstellungen und Vermittlungsangeboten widmen wir uns aber auch der astronomischen Geschichte Sonnebergs und wollen zeigen, wie die Sternwarte Sonneberg die Entwicklung der Astronomie geprägt hat. Hier kommt dem Astronomiemuseum überregional Bedeutung zu. Unser Ziel ist es, sowohl ein Ort der Identitätsbildung als auch eine Begegnungsstätte für den gesellschaftlichen Dialog zu sein.

Das Astronomiemuseum ist eingebunden in das Stadtmarketing der Stadt Sonneberg sowie der Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.. Der Trägerverein Astronomiemuseum e.V. unterstützt das Museum maßgeblich finanziell, ideell und ehrenamtlich.

Die weitgehend erhaltene Ausstattung der Sternwarte Sonneberg mit astronomischen Beobachtungsgeräten und Messinstrumenten bietet zusammen mit dem Astronomiemuseum ein einmaliges Ambiente.

Lebendig, interaktiv, offen und erfahrbar

Das Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg ist ein lebendiges, innovatives und offenes Museum. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, astronomische Themen sowie die Geschichte der Sternwarte Sonneberg, zeitgemäß und mit allen Sinnen zu vermitteln. Gleichzeitig soll dadurch das allgemeine Verständnis für die Bedeutung der Astronomie und die historische Bedeutung der Sternwarte Sonneberg gefördert werden. Das Museum bleibt stets offen für neue gesellschaftliche Fragestellungen und innovative Vermittlungstechniken.

Nutzerorientiert, vielfältig und einladend

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Nutzerinnen und Nutzer des Museums. Mit einem breit gefächerten Angebot von Ausstellungen, Führungen, museumspädagogischen Programmen, Aktionstagen, Märkten, Konzerten, Vorträgen, Empfängen, Tagungen und Fortbildungen sprechen wir aktiv die Interessen und Bedürfnisse möglichst vieler Zielgruppen an. Darüber hinaus sind die Sammlungen des Museums (Objekte, Bibliothek, Archiv, Fotoarchiv) öffentlich zugänglich. Zudem bemühen wir uns um Mehrsprachigkeit (deutsch, englisch).

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist uns besonders wichtig. Ehrenamtliche Mitarbeit bietet die Möglichkeit der aktiven Partizipation an der Museumsarbeit. Neben den Ausstellungsräumen trägt unser Museumsladen sowie das Gelände der Sternwarte Sonneberg dazu bei, den Museumsbesuch zu einem rundum anregenden Erlebnis zu machen. Alle Nutzerinnen und Nutzer des Museums werden aufmerksam, freundlich, zuvorkommend und kompetent begleitet.

Verbunden

Vernetzung und Kooperation gehört zu den Grundpfeilern unserer Arbeit. Hierfür arbeiten wir lokal, regional und international aktiv in den einschlägigen astronomischen und museumsfachlichen Netzwerken und Verbänden mit und pflegen enge Partnerschaften mit Museen, Vereinen, Universitäten und Institutionen aus Kultur, Tourismus und Wirtschaft.

Professionell und engagiert

Der Erfolg unserer Arbeit basiert auf Professionalität, Engagement und Teamgeist. Die vom Deutschen Museumsbund formulierten „Standards für Museen“ bilden die Grundlage unserer
museumsfachlichen Arbeit. Das Astronomiemuseum bemüht sich, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein möglichst optimales Arbeitsumfeld zu schaffen und die berufliche und persönliche Entwicklung aller Beschäftigen zu fördern.

Eine transparente Arbeitsplanung mit klarer Aufgabenverteilung und stetem Kommunikationsfluss auf allen Ebenen fördert die allgemeine Arbeitsqualität und Zufriedenheit und trägt zur Zielerreichung bei. Die Zusammenarbeit erfolgt teamorientiert. Der Umgang miteinander ist von gegenseitigem Respekt, Vertrauen, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit geprägt. Konflikte werden offen, fair und kollegial gelöst.

nach oben